NewsArchiv

08.12.2017

Lange Rohre, kleine Tropfen

Wasser ist auf La Gomera ein rares Gut. Während sich unsere Feriengäste natürlich über das ganzjährig schöne Sonnenscheinwetter freuen, müssen wir alles dafür tun, dass kein Regentropfen für die Bewässerung der Finca verlorengeht. Modernste Technik hilft uns dabei. Derzeit ersetzen wir unser bisheriges Bewässerungssystem, das in die Jahre gekommen ist. Das neue Zuleitungssystem, das sich während der Verlegungsarbeiten wie eine Riesenschlange über die Finca bewegt, ermöglicht uns, die Anbauflächen der Finca ausschließlich durch Tropfbewässerung selektiv und effizient mit Wasser zu versorgen. Lange Rohre, kleine Tropfen – so wird unser Wassermanagement noch besser.

22.10.2017

Volle Kraft voraus!

Zu unseren kleinen Flotte gehören längst zwei jüngere und schnellere Boote, aber die alte San Borondon lässt immer noch die Herzen unserer Gäste höher schlagen. Auch das von Tamino (7), der kürzlich mit seinen Eltern bei uns zu Gast war. Wieder zu Hause hat er seine Sicht von der Fahrt mit der San Borondon gemalt und uns dieses fulminante Bild geschickt. Danke, Tamino, ­ und komm bald mal wieder!

24.08.2017

Lampe mit Palmenmuster

Verteilt auf der gesamten Finca beleuchten unsere schon vor vielen Jahren in der El-Cabrito-eigenen Werkstatt erdachten und hergestellten Außenlampen alle Wege und Treppen – so hell wie nötig und so wenig störend wie möglich. Das Licht, das durch die Schlitze der Eisenrohre dringt, inspiriert auch unsere Gäste. So schreiben uns Margret und Thorwald: „... ergibt das Licht der Lampe das Muster der Palmenstämme, ... die vom Sonnenlicht die Jahresringe zeigen. Ein echtes Beispiel angewandter Kunst!“

04.08.2017

Mango, Mango ...

Sommer auf El Cabrito – das ist nicht nur Sonne satt, Schwimmen im angenehm warmen Atlantik, lange Nächte unterm Sternenhimmel oder in der neuen Bar. Sommer auf die Finca ist auch Mango-Zeit: Es gibt jede Menge kleine MANGOS, große MANGAS, runde, längliche, gelbe, orange Früchte – frisch zum Reinbeißen oder zum Auslöffeln, ordentlich als „Igel“ geschnitten, als Saft oder zum Dessert mit einem Tupfen Sahne. Von Frühstück bis zum Abendessen – Mangogenuss pur. Und jetzt auch noch als Ohrenschmauß: Die Kindergruppe hat mit Álvaro ein Mango-Lied kreiert – und das summt nun den ganze Tag über die Finca ... Mango, Mango ...

 

 

10.07.2017

Kinderbetreuung mit Álvaro

Aus Palmwedeln Hütten bauen, grün geschminkt und in wilden Klamotten als Minigästemonster über die Finca pesen oder ganz ernsthaft dem Landwirtschaftsteam bei der Mango-Ernte helfen: Álvaro, unser aktueller Kinderbetreuer, sorgt mit seinem ideenreichen Programm dafür, dass es unseren kleinen Gästen nicht gerade langweilig wird. Und mit seinen deutsch-spanischen Wurzeln und Sprachkenntnissen passt Álvaro auch gut in unser internationales Team.

24.06.2017

ZAPATILLA

Das kleinste unserer drei Boote, die TARAJAL, ist nach 15 Jahren Dienst bei Wind und Wellen jetzt im wohlverdienten Ruhestand. Ihre Nachfolgerin ist ZAPATILLA, der "kleine Schuh". So hat Genaro, der unserer Bootscrew am längsten angehört, immer schon die Tarajal genannt, weil die kleinen Boote einem Schühchen ähnlich sehen. Dieser Spitzname kommt jetzt zu neuen Ehren. Wir wünschen den Marineros und ihren Gästen allzeit gute Fahrt auf der ZAPATILLA!

11.06.2017

Warte, bis es dunkel wird

Kein Thriller, aber ein besonderes Schauspiel bietet sich unseren Gästen in diesen Tagen allabendlich in der Nähe der alten Bar: Dort steht, am Rand des Gemüsegartens, unser riesiger peruanischer Säulenkaktus. Nacht für Nacht entfaltet er jetzt im Sommer seine großen weißen, wundervollen Blüten. Die Schönheiten sind nur eine Nacht zu sehen – bei Sonnenaufgang schließen sie sich wieder. Und in der nächsten Nacht gehen neue Blüten auf.